Volleyball-Interliga: Vier Landesmeister bei Final Four in Wien

7. November 2001, 20:59
posten

Aich/Dob nach 0:3 in Dubova nicht dabei

Dubova - Die Volleyballer von Aich/Dob haben es nicht geschafft. Die Kärntner kassierten am Mittwoch in Dubova eine 0:3 (-14,-20,-25)-Niederlage und verpassten damit als Dritter der Gruppe B den Einzug ins Final Four der Interliga. Bei Aich/Dob fehlte mit Hafner der beste Annahmespieler, im Hexenkessel der randvollen Halle in Dubova waren die Gäste von Beginn an chancenlos. Damit ist nur ÖVV-Meister Vienna hotVolleys beim Final Four am 13./14. November im Budocenter dabei. Die weiteren Starter sind Kaposvar, Dubova und Zagreb.

Die Kärntner hätten in der Slowakei zumindest zwei Sätze gewinnen müssen, um sich für das Final Four zu qualifizieren. Die beste Chance dafür hatten sie im dritten Satz, als sie bereits mit 22:15 in Führung waren, letztlich aber doch verloren.

In Wien kommt es damit zu einem hochkarätigen Finalturnier. Mit den hotVolleys, Kaposvar, Dubova und Zagreb treffen die aktuellen Landesmeister und Tabellenführer aus vier Nationen aufeinander. Im ersten Halbfinale am 13. November (17:30 Uhr) spielt Dubova gegen Kaposvar, anschließend treffen die hotVolleys auf Mladost Zagreb (19:00). (APA)

Share if you care.