Spreizung bei den Löhnen nimmt zu

7. November 2001, 19:32
posten

Hochqualifizierte Arbeitskräfte profitieren von der Zuwanderung

Über das Niveau der Zuwanderung und der Pendelströme aus den MOEL lassen sich noch keine seriösen Schätzungen anstellen. Klar sei aber, dass die Zuwanderung nach der Erweiterung vor allem die Ostregion betreffen werde, in der heute schon drei Viertel aller Migranten wohnen, sagt Arbeitsmarktexperte Peter Huber. Auch die Pendlerbewegungen werden sich hier konzentrieren. Die Struktur der Zuwanderung wird sich nach Regionstypus deutlich unterschiedlich gestalten: In den Randgebieten wird der Anteil der Besserqualifizierten deutlich höher sein als in den Städten.

Die Zuwanderung hat volkswirtschaftlich positive Auswirkungen, bringt aber Verteilungsprobleme. Hochqualifizierte Arbeitskräfte profitieren von der Zuwanderung niedrigqualifizierter: Ihre Löhne steigen. Niedrigerqualifizierte hingegen kommen unter Konkurrenzdruck: Ihre Löhne fallen. Hauptbetroffen sind jene, die schon jetzt zu den Problemgruppen auf dem Arbeitsmarkt gehören: niedrigqualifizierte Frauen und ausländische Arbeitnehmer. (jost, DER STANDARD, Printausgabe 8.11.2001)

Share if you care.