US-Demokraten siegen bei Gouverneurswahlen in Republikaner-Hochburgen

7. November 2001, 16:17
posten

Erfolge nach Wahlen in Virginia und New Jersey

Washington - Bei den ersten US-Gouverneurswahlen in diesem Jahr haben demokratische Kandidaten die republikanischen Hochburgen Virginia und New Jersey erobert. In Virginia besiegte der Geschäftsmann Mark Warner den Republikaner Mark Earley mit 52 zu 47 Prozent. In New Jersey setzte sich der Demokrat Jim McGreevey klar gegen den Republikaner Bret Schundler durch.

Der 46-jährige Warner, der mit Beteiligungen an Computer- und Kommunikationsfirmen ein Vermögen verdient hat, gab für seinen Wahlkampf die Rekordsumme von 20 Millionen Dollar (22,3 Mill. Euro/307 Mill. S) aus. Er versprach den Wählern in dem konservativen Südstaat eine überparteiliche Zusammenarbeit.

In New Jersey siegte Jim McGreevey, der vor vier Jahren noch gegen Christine Whitman unterlegen war, die Präsident George W. Bush Anfang des Jahres als Chefin der Umweltbehörde in sein Kabinett geholt hatte. Sein Rivale, der erzkonservative ehemalige Bürgermeister von Jersey City, Bret Schundler, unterlag diesmal mit 42 gegen 56 Prozent der Stimmen. (APA/dpa)

Share if you care.