Molterer fordert Bevölkerung zu Verhaltensänderung auf

9. November 2001, 21:35
2 Postings

Informationsoffensive "Klimaschutz ist Ehrensache"

Wien - In Österreich zeichnet der private Verbrauch zu 33 Prozent für den Ausstoß klimaschädigender Emissionen verantwortlich. Unter Experten gilt dieser deshalb gemeinsam mit Industrie und Güterverkehr als größter Klimasünder. "Erfolgreicher Klimaschutz ist also genauso auf eine Verhaltensumstellung der Bevölkerung angewiesen wie auf gesetzliche Maßnahmen und die staatliche Umweltförderung", so Umwelt- und Landwirtschaftsminister Wilhelm Molterer.

Er startet daher eine Informationsoffensive unter dem Titel "Klimaschutz ist Ehrensache". Wie der oder die Einzelne durch Umstellungen im persönlichen Verhalten zum Klimaschutz beitragen kann, darüber soll ein Ratgeber des Umweltministeriums informieren.

Gegliedert ist der Ratgeber nach den wichtigsten Alltagssituationen, in denen klimaschutzrelevantes Verhalten gefragt ist: Wohnen und Konsum, Verkehr, Freizeit sowie Bauen und Sanieren. Für "Umwelt- Profis", die überdurchschnittliches Engagement im Umweltschutz an den Tag legen, gibt es zusätzlich noch weiter reichende Vorschläge. Dazu kommen fachliche Hintergrundinformationen zum Klimaschutz, eine Liste von Ansprechpartnern sowie Zahlenbeispiele, die die Auswirkungen von klimaschädigendem Verhalten auf die Umwelt anschaulich machen. (APA)

Share if you care.