Gestohlener Renoir tauchte in Belgrad auf

7. November 2001, 12:06
posten

Von den Zürcher Gemälden fehlt noch der Chagall

Belgrad - Drei von fünf Gemälden, die am 1. Juni 1997 aus einer Kunstgalerie in Zürich gestohlen worden waren, sind nun in Belgrad entdeckt worden. Nach Angaben des serbischen Innenministeriums seien die drei Werke, darunter ein Renoir, der Polizei seitens eines Belgrader Kunsthändlers überreicht worden.

Bei einer Pressekonferenz in Belgrad, auf welche sich Medien berufen, wurde der Namen des Kunsthändlers nicht veröffentlicht und zugleich erklärt, dass zur Zeit keine Strafanzeige eingereicht worden sei.

Die Suche nach den gestohlenen Gemälden im Wert von 1,5 Mio. Schweizer Franken (14 Mill. S) hatte sich im August intensiviert, nachdem eine Belgrader Zeitschrift unter Berufung auf schweizerische Polizeikreise meldete, dass sich die gestohlenen Werke möglicherweise in einer der Residenzen des früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic befänden. Laut der Pressekonferenz ist dies allerdings nicht der Fall gewesen. Die Polizei sei zur Zeit damit befasst, festzustellen, wie die gestohlenen Werke nach Belgrad gekommen seien.

Von fünf Gemälden sind bisher vier entdeckt worden, eines davon, ein Gemälde von Henri Matisse, in Deutschland. Weiterhin fehlt jedoch jede Spur von einem Werk von Marc Chagall. (APA)

Share if you care.