Großbritannien und Frankreich stolz auf ihre Concorde-Flugzeuge

8. November 2001, 13:46
1 Posting

Kritiker: "Es ist das lauteste, schmutzigste und teuerste Verkehrsmittel"

Paris - In Großbritannien und Frankreich ist das Comeback der Concorde mit einem Schuss Nationalstolz gefeiert worden. Das britische Massenblatt "The Sun" schrieb am Donnerstag zur Wiederaufnahme der Linienflüge: "Concorde ist das Symbol für die enge Verbindung zwischen den USA und Großbritannien. Sie macht uns stolz, britisch zu sein." Auch in Frankreich weckte die Rückkehr des Jets 15 Monate nach dem Absturz bei Paris mit 113 Toten patriotische Gefühle. Kritik kam dagegen von Umweltschützern. Die Flugzeuge von Air France und British Airways (BA) waren am Mittwoch sicher auf dem New Yorker John F. Kennedy Flughafen gelandet.

Weißer Vogel

"Unser wunderschöner und einzigartiger weißer Vogel fliegt wieder", begeisterte sich die seriöse Tageszeitung "Le Monde". Das Überschallflugzeug sei nicht nur ein "luxuriöses Reiseinstrument, sondern auch ein nobles Produkt der französischen Wirtschaft", schrieb die französische Regionalzeitung "La Presse de la Manche".

Concorde als Symbol

Für das britische Massenblatt "The Mirror" war dieser Concorde- Flug nach den Terroranschlägen vom 11. September "ein Symbol dafür, dass wir aus Katastrophen auferstehen können". Der Multimillionär und Popstar Sting (Gordon Summer), sagte an Bord: "Es ist wichtig, dass wir zu unserem normalen Leben zurückkehren. Genau das wollen die Terroristen verhindern. Aber wir dürfen ihnen diesen Erfolg nicht gönnen." Laut "Sun" sagte der Sänger: "Warum sollte ich nervös sein? Es ist sicherer, als mit dem Auto zu fahren."

Leere Sitzplätze

Allerdings blieben in der Air-France-Maschine bei dem ersten Flug von den 92 Plätzen 21 Sitze leer. Viele Spitzenmanager konnten nach Angaben aus der Luftfahrtbranche ihren Flug wegen Terminschwierigkeiten nicht antreten. Auch der Co-Chef des Flugzeugbau-Konzerns EADS, Philippe Camus, habe seinen Flug wegen anderer Verpflichtungen aufschieben müssen, sagte ein Unternehmenssprecher in München. Nach Auskunft von Air France sind auf den Concorde-Flügen in den nächsten Tagen durchschnittlich 55 bis 60 Plätze belegt.

Kritik der Umweltschützer

Kritik kam aus den Reihen der Umwelt- und Naturschützer in Großbritannien. Monica Robb, die am Flughafen Heathrow eine Bürgerinitiative mit 25.000 Anrainern gegen den Fluglärm anführt, sagte: "Es ist das lauteste, schmutzigste und teuerste Verkehrsmittel, das es gibt. All das Geld hätte in die Forschung zur Entwicklung umweltfreundlicherer Flugzeuge gesteckt werden können."

Nach der Katastrophe vom Juli 2000 mit 113 Toten, darunter 97 Deutschen, war die Concorde aufwendig geprüft und technisch verbessert worden. Die Wiederaufnahme der Linienflüge fällt mitten in die schwerste Krise der Luftfahrtbranche nach dem Zweiten Weltkrieg. British Airways hat sieben Concorde-Flieger im Dienst, Air France noch fünf. (APA/AP)

Share if you care.