Premiere setzt auf neue d-box-Software

6. November 2001, 15:46
1 Posting

Neues Betriebssystem soll neue Applikationen ermöglichen

Am Montag präsentierte Premiere die Version 2.0 seines neuen d-box-Betriebssystems Betanova. Die d-box 2 soll nun eine Reihe externen Applikationen nutzen können, so etwa ZDF digitext. Auf der anderen Seite werden Angebote die nur unter der OpenTV-Technik laufen, etwa RTL World oder der ARD-Online-Kanal, nicht mehr unterstützt.

Auch einige Neuerungen beim Radio

Die neue Software wurde von der Kirch-Tochter-Firma, Beta Research entwickelt und soll auch einige Verbesserungen im Bereich des digitalen Radios bringen. Anwender können ihre eigene Auswahl und Zusammenstellung von Radiosendern anlegen und diese beliebig sortieren. Der ebenfalls neu entwickelte TV-Planer ermöglicht den Sehern eine Programmvorschau für einzelne Pakete zusammenzustellen.

Kindersicherung kann abgeschaltet werden

Mit Hilfe einer Timer-Funktion soll die Video-Aufzeichnung der Programme vereinfacht ablaufen. Da auch die Kindersicherung, die früher oft eine Aufnahme verhinderte, abgeschalten werden kann, steht einem problemlosen Videomitschnitt scheinbar nichts mehr im Wege. Auch die manchmal auftretenden Aussetzer bei Dolby Digital wurden laut Hersteller beseitigt.

Entscheidender Schritt zum "MHP-Standard"

Die Entwickler sehen in der neuen Java-konformen Software-Plattform einen entscheidenden Schritt in Richtung auf den zukünftigen Settop-Boxen-Standard MHP.(red)

Share if you care.