Temelin: Für Westenthaler wird Veto-Volksbegehren immer wichtiger

6. November 2001, 14:28
posten

FPÖ-Klubchef über Molterer-Aussage "enttäuscht"

Wien - Nach eigenen Angaben "enttäuscht" zeigte sich FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler über die Aussage von Umweltminister Wilhelm Molterer (V), wonach Tschechien das Recht auf den Betrieb des AKW Temelin zugebilligt werden müsse. Dies sei weder Regierungslinie noch Linie der Freiheitlichen. Das von der FPÖ eingeleitete Anti-Temelin-Volksbegehren werde "täglich wichtiger", so Westenthaler.

Nun sei die österreichische Bevölkerung gefordert, "im Zuge des Volksbegehrens der österreichischen Regierung ein klares Votum auf den Weg zu geben, um deutlich zu machen, dass Tschechien mit diesem AKW nicht der EU beitreten könne", so der Klubchef. Er teilte auch mit, dass im gestrigen FPÖ-Bundesparteivorstand das Anti-Temelin-Volksbegehren die einstimmige und volle Unterstützung der Gesamtpartei erfahren habe. (APA)

Share if you care.