Fünf illegale Einwanderer vor türkischer Küste ertrunken

6. November 2001, 13:38
posten

27 Menschen wollten in kleinem Boot nach Griechenland

Ankara - Fünf illegale Einwanderer sind auf ihrer Reise nach Griechenland vor der türkischen Küste ertrunken. Ihr Boot geriet nach Behördenangaben in der Nacht zum Dienstag in der Ägäis in einen Sturm und kenterte vor Bodrum im Südwesten der Türkei. Das kleine Boot von acht Metern Länge war nach Polizeiangaben mit 27 vermutlich aus Sudan stammenden Flüchtlingen beladen. Fünf Passagiere konnten von der türkischen Küstenwache aus dem Wasser gerettet werden, mehrere weitere schwammen zur Küste und versteckten sich.

Die Türkei ist ein Knotenpunkt für Flüchtlinge vor allem aus Asien, die nach Westeuropa gelangen wollen. Am Montag war im Ionischen Meer vor Griechenland ein Schiff mit mehr als 800 illegalen Einwanderern aufgebracht worden. (APA)

Share if you care.