Haffa-Brüder wegen Kursbetrugs angeklagt

6. November 2001, 12:25
posten

EM-TV-Vorstände sollen bewusst falsche Halbjahreszahlen bekanntgegeben haben

München - Die Staatsanwaltschaft München hat gegen die ehemaligen EM.TV-Vorstandschef Thomas Haffa und seinen Stellvertreter Florian Haffa Anklage wegen des Verdachts des Kursbetrugs erhoben. Die Brüder hätten im August 2000 bewusst falsche Halbjahreszahlen ihres Medienunternehmens bekannt gegeben, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Falsche Zahlen

Außerdem hätten sie in Interviews und Vorträgen im Oktober und November 2000 die Geschäftsentwicklung zu positiv dargestellt. Sie hätten die hohen Gewinnprognosen bestätigt, "obwohl sie wussten, diese nicht mehr einhalten zu können", erklärte die Staatsanwaltschaft. Finanzvorstand Florian Haffa habe zudem bei einem Investorentreffen in den USA im September 2000 falsche Halbjahreszahlen präsentiert.

Die EM.TV AG hatte für das Jahr 2000 noch im November einen Gewinn von 600 Mill. DM (307 Mill. Euro/4,2 Mrd. S) angekündigt. Tatsächlich schloss das Unternehmen dann mit einem Jahresverlust von 2,8 Mrd. DM ab. Beide Haffa-Brüder mussten ihren Hut nehmen. (APA)

LINK
EM.TV
Share if you care.