Tiertragödie in Oststeiermark

6. November 2001, 10:18
posten

26.500 Küken bei Brand in Hühnerfarm verendet

Graz - Zu einer wahren Tiertragödie kam es Dienstag Früh in der Oststeiermark: Wie die Gendarmerie mitteilte, erstickten oder verbrannten 26.500 Küken hilflos bei einem Feuer in einem Hühnerstall. 1.200 Tiere konnten von der 10 Mann starken Feuerwehr gerettet werden. Die Brandursache ist noch unklar.

Das Feuer war auf dem Anwesen des 39 Jahre alten Heinz U. in Mitterlabill (Bezirk Feldbach) am Dienstag gegen 04.00 Uhr ausgebrochen. Über die Brandursache gibt es vorerst laut Gendarmerie nur Spekulationen. Es wird vermutet, dass es beim Erwärmen des Stalles zu einer Überhitzung gekommen ist. Beamte der Kriminalabteilung sollen den Brandhergang klären. (APA)

Share if you care.