T-Online tief in den roten Zahlen

6. November 2001, 14:42
posten

Europas größter Online-Dienst baut Verluste aus

Darmstadt – Europas größter Onlinedienst T-Online ist in den ersten neun Monaten dieses Jahres tiefer ins Minus gerutscht. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) betrug rund minus 158 Mill. Euro (2,17 Mrd. S) nach minus 14,4 Mill. Euro im Vorjahr. Im dritten Quartal 2001 wurde der Verlust allerdings auf 35 Mill. Euro von 57 Mill. Euro im Quartal davor verringert, teilte das Unternehmen am Dienstag in Darmstadt mit.

Der Konzernumsatz sei in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 50 Prozent auf 809 Mill. Euro gewachsen, hieß es. Die Zahl der Kunden sei Europaweit binnen eines Jahres zum Ende September um 39 Prozent auf rund 9,8 Mill. gesteigert worden. (APA/dpa)

Share if you care.