"E.T." soll nochmal digital überarbeitet werden

8. November 2001, 21:30
2 Postings

Spielberg will Terroristenkostüme und Waffen rauslöschen

New York - Hollywood-Regisseur Steven Spielberg hat bei der Neuauflage seines Science Fiction-Klassikers "E.T." aus dem Jahre 1982 Anspielungen auf Gewalt und Terror gelöscht. Eine Szene, in der der kleine Elliot, der Freund des freundlichen Außerirdischen E.T., als Terrorist verkleidet zu einer Halloween-Party gehen will, wurde geändert. Elliot trägt jetzt ein Hippie-Kostüm. Auch die Verfolgungsszene durch FBI-Beamte hat jetzt eine deutlich friedlichere Komponente: Die schweren Waffen der Beamten wurden in Walkie-Talkies umgewandelt.

Möglich wurden die Änderungen durch eine neue Computeranimation, sagte ein Sprecher Spielbergs der Zeitung "USA Today". Spielberg habe sich dazu entschieden, weil Waffen angesichts der Terroranschläge und der Amokläufe in Schulen auf Kinder heute einen ganz anderen Eindruck machten, als noch Anfang der 80er Jahre.

Auch "E.T.'s" berühmter Satz "nach Hause telefonieren" wird in der technisch verfeinerten Version anders aussehen: Die Lippen werden sich jetzt naturgetreu zu den Worten bewegen, hieß es. Außerdem fügt Spielberg eine Szene hinzu, in der der schrumpelige Außerirdische mit Elliot in der Badewanne sitzt.

Die veränderte "E.T."-Version soll zum 20. Jubiläum im März nächsten Jahres in die Kinos kommen. Filmliebhaber werfen Spielberg vor, mit den Änderungen die Einzigartigkeit des Originals aus Profitgründen zu verschandeln. (APA/dpa)

Share if you care.