Palmers im "Bild"

6. November 2001, 14:14
posten

Dessousparade beschäftigt Presserat

Die heimische Wäschekette Palmers wird zum Fall für den deutschen Presserat: Das Boulevardblatt Bild widmete eine redaktionelle Dessouspräsentation ("So wird der Herbst richtig stürmisch") samt und sonders Stücken von Palmers.

"Die sonst übliche Vielfalt der Hersteller fehlt völlig", bemängelt Der Spiegel und zitiert die Vorsitzende des presserätlichen Beschwerdeausschusses, Ursula Ernst-Flaskamp: Der Beitrag gehe "über das normale Maß hinaus". Ein Bild -Sprecher erklärt das Phänomen der Palmers-Häufung, das "Thema" sei "organisatorisch eben am einfachsten mit einem Hersteller zu realisieren". Einen gewissen "werblichen Effekt" räumte er ein.

Palmers-Sprecherin Claudia Greif erklärte in einer ersten Reaktion gegenüber dem STANDARD, es müsse sich um eine redaktionelle Entscheidung von Bild handeln. Die Präsentation "wurde nicht von uns bezahlt". (red/ DER STANDARD, Print-Ausgabe vom 6.11.2001)

Share if you care.