Abschied von Regine Cavagnoud

5. November 2001, 16:28
1 Posting

3.000 Menschen trauerten in La Clusaz um die tödlich verunglückte Skirennläuferin

La Clusaz - Abschied von der tödlich verunglückten französischen Super-G-Weltmeisterin Regine Cavagnoud genommen. Mehr als 600 Menschen, darunter die Familienmitglieder und Sport-Ministerin Marie-George Buffet, kamen am Montag für die Trauerfeierlichkeiten in der Kirche Sainte-Foy in Cavagnouds ostfranzösischem Heimatort La Clusaz zusammen. Die 31-jährige Skirennläuferin war vor einer Woche beim Gletschertraining in der Nähe von Innsbruck mit dem deutschen Nachwuchs-Trainer Markus Anwander zusammengeprallt und dabei tödlich verletzt worden.

Insgesamt an die 3.000 Trauergäste, darunter ÖSV-Alpinchef Hans Pum und Generalsekretär Klaus Leistner, waren nach Hoch-Savoyen gekommen. Die komplette französische Ski-Nationalmannschaft war ebenso wie Ex-Größen wie Florence Masnada, Carole Merle, Honore Bonnet und Luc Alphand vertreten. Hunderte von Menschen hatten nicht in der Kirche Platz gefunden und verfolgten die Zeremonie auf einem großen Bildschirm, der vor dem Gotteshaus aufgestellt worden war.

Beim anschließenden Begräbnis auf dem Friedhof, der in Sichtweite jener Hügel liegt, auf denen Cavagnoud erstmals auf Ski stand, war der engste Familienkreis unter sich. (APA/Reuters/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.