Wieder Flüchtlingsschiff vor Australien festgesetzt

5. November 2001, 13:29
posten

Mehrheit der 150 Insassen kommt aus Afghanistan und dem Irak

Canberra - Die australische Marine hat am Montag erneut ein Schiff mit 150 Flüchtlingen an Bord festgesetzt. Das Boot wurde in australische Gewässer vor der Nordwestküste des Landes geschleppt. Wie ein Sprecher von Einwanderungsminister Philip Ruddock erklärte, sorgten die Flüchtlinge dafür, dass der Schiffsmotor nicht mehr funktionierte und zwangen die Marine so zu einer Rettungsaktion. Die Flüchtlinge sollen aus dem Irak und Afghanistan kommen.

Im vergangenen Jahr wurden von Menschenschmugglern 4.100 Flüchtlinge über Indonesien nach Australien gebracht. Inzwischen nimmt die australische Regierung eine harte Haltung gegen Bootsflüchtlinge ein. Die Insassen von Booten, die im Pazifik abgefangen werden, werden entweder in indonesische Gewässer zurückgeschickt oder in Lager nach Papua-Neuguinea und Nauru gebracht, bis über ihre Asylanträge in Australien entschieden ist. Dort sind bereits über 1.000 Flüchtlinge interniert, und wegen der steigenden Zahl hat Australien auch weitere verarmte Pazifikstaaten gebeten, Aufnahmelager zur Verfügung zu stellen.(APA/AP)

Share if you care.