Bundesliga brachte gegen Haider Anzeige bei Ethikkomitee ein

5. November 2001, 13:03
posten

Der Präsident des FC Kärnten hatte Schiedsrichter als "Ganoven" bezeichnet

Wien/Klagenfurt - Die verbale Entgleisung von Jörg Haider in seiner Funktion als Präsident des Fußball-Bundesligisten FC Kärnten gegen die österreichischen Schiedsrichter hat ein Nachspiel. Die Bundesliga bringt eine Anzeige auf Eröffnung eines Verfahrens beim Ethikkomitee wegen "Gefährdung und Verletzung wichtiger Grundwerte der Bundesliga wie Seriosität und Fairness" bzw. "unsachlicher Kritik, Beleidigung und Provokation der Bundesliga als Verband sowie deren Mitglieder" ein. Der Strafrahmen beläuft sich auf bis zu 50.000 Euro (688.015 S).

Haider hatte am Sonntag auf dem FP-Landesparteitag in Wolfsberg die Leistung von Referee Konrad Plautz kritisiert und die Schiedsrichter verbal attackiert. Haider bezeichnete es in seiner Rede als eine "hausgemachte Schweinerei", dass drei Tore der Kärntner beim 0:2 gegen die Wiener Austria am Samstag wegen angeblichem Abseits aberkannt wurden.

"Ganoven von Schiedsrichtern"

Haider erklärte, er werde die für den Sport zuständige Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer (F) auffordern, "einmal diese Ganoven von Schiedsrichtern, die offenbar käuflich sind, nur weil Herr Stronach mit seiner Austria unbedingt gewinnen muss, zu überprüfen". Haider erntete dafür stürmischen Applaus von den Parteitagsdelegierten.

"Die Toleranz ist total überschritten worden, diese Aussagen kann man nicht im Raum stehen lassen", begründete Bundesliga-Vorstand Reinhard Nachbagauer die Anzeige. Die Bundesliga legt nun dem dreiköpfigen Ethikkomitee mit dem Vorsitzenden Rudolf Potocnik, Wolfgang Pöschl und Gerhard Luf einen schriftlichen Antrag vor. Sollte ein Verfahren eingeleitet werden, erhält der Angezeigte die Eingabe mit der Aufforderung zu einer Stellungnahme.

Für das seit Saisonbeginn bestehende Ethikkomitee ist dies der zweite Fall. SV Ried hat Sturm-Manager Heinz Schilcher, der die Oberösterreicher u.a. als "Bauernmannschaft" bezeichnet hatte, angezeigt. Das Verfahren ist noch nicht beendet.(APA)

Share if you care.