Transplantations- Medikament gegen Atopische Dermatitis

5. November 2001, 12:30
posten

Tracolimus-Salbe von EU-Gremium zur Zulassung empfohlen

Wien - Patienten mit Atopischer Dermatitis - ehemals auch Neurodermitis genannt - dürfen auf eine verbesserte Therapie ohne die Verwendung von Cortison-Salben hoffen: Der Fachausschuss der Europäischen Arzneimittelagentur (EMEA) hat vergangene Woche eine Empfehlung auf Zulassung einer Tacrolimus-Salbe ("Protopic", Erzeuger: Fujisawa) abgegeben. Tacrolimus wird seit Jahren als Immunsuppressivum nach Organtransplantationen verwendet.

Die Bewertung des Ausschusses basiert auf Daten klinischer Studien, die mehr als 10.000 Patienten einschlossen, teilte das japanische Unternehmen mit. Das neue Medikament in Salbenform (0,1 und 0,03 Prozent) sei wirksam in der Behandlung mittelschwerer und schwerer Formen der Erkrankung.

Beide Salben (nach Konzentration) sollen für die Behandlung Erwachsener zugelassen werden, die auf die herkömmlichen Behandlungsformen gegen die Atopische Dermatitis nur unzureichend ansprechen oder diese nicht vertragen. Die Salbe mit 0,03 Prozent Konzentration soll außerdem für die Behandlung von Kindern ab zwei Jahren zugelassen werden, bei denen konventionelle Therapien bisher nicht zu einem angemessenen Behandlungserfolg geführt haben.

Entzündung lässt nach

Die Tacrolimus-Salbe ist laut den Herstellern der erste Vertreter der neuen Wirkstoffklasse der "topischen Immunmodulatoren" (TIMs). Das bedeutet, dass sie ähnliche Wirkungen wie Cortison besitzen, ohne ein Steroidhormon zu sein. Durch die topische (Salbe, Creme) Anwendung der Substanz werden die bei der Atopischen Dermatitis gestörten immunologischen Vorgänge in der Haut wieder normalisiert und die Ausschüttung von Entzündungsmediatoren und Cytokinen gehemmt. In Folge dessen lassen die Entzündung der Haut, die Rötung und der Juckreiz nach.

Dem neuen Medikament werden ähnliche Arzneimittel folgen. So gelang Wissenschaftern am Novartis Forschungsinstitut in Wien (NFI) mit der Entwicklung des Wirkstoffes ASM 981 (Ascomycin 981, Pimecrolimus) ein ähnlicher Erfolg. Dieses Medikament gegen die Atopische Dermatitis und Psoriasis soll in absehbarer Zukunft auf den Markt kommen. (APA)

Share if you care.