Kartellbehörde ermittelt gegen Erdgasgesellschaft Snam

5. November 2001, 11:12
posten

Möglichen Missbrauchs marktbeherrschender Position

Rom - Die italienische Kartellbehörde hat am Freitag eine Ermittlung gegen die zum Mailänder Energieunternehmen Eni gehörende Erdgasgesellschaft Snam und deren Tochter Snam Rete Gas wegen mutmaßlichen Missbrauchs ihrer marktbeherrschenden Position bei Lieferung und Verkauf von Erdgas begonnen. Snam kontrolliert einen 87 Prozent des italienischen Gasmarktes, während Snam Rete Gas 97 Prozent des italienischen Leitungsnetzes kontrolliert. Die Ermittlung wird bis 25. November 2002 laufen. Italien will die vorgesehene Liberalisierung des Erdgasmarktes möglichst rasch umsetzen. Die Deregulierung des bisher fast ausschließlich von der Eni-Tochter Snam beherrschten Marktes soll sämtliche Versorgungsschritte von der Einfuhr bis zu Lagerung, Transport und Distribution betreffen. Zu diesem Zweck soll der bisherige Defacto-Monopolist Snam unter Aufsicht der Regulierungsbehörde für Energie stufenweise Teile der meist langfristig vereinbarten Importmengen an anderen Anbieter abtreten. (APA)
Share if you care.