"If the grrrls are united..."

5. November 2001, 12:28
posten

Viertes "espressiva"-Symposium zum Thema "Musikerinnen & Öffentlichkeit"

Female pressure heißt nicht nur die weltumspannende Datenbank von female dj’ s und Produzentinnen elektronischer Musik. Female pressure ist auch, was gerade im Musikbusiness passiert. Immer mehr Frauen schließen sich beim Tour-Booking, als Festivals, DJ-Kollektive oder Labels zusammen. Was aber heißt „Networking“ genau? Welche weiteren Aktionsformen feministischer Popkultur sind möglich?

Dazu hat espressiva erfolgreiche Veranstalterinnen, DJ-Teams und Medienprojekte eingeladen. Neben der bekannten Wiener Techno-DJ electric indigo sitzen DJ T-INA aus Berlin vom DJ-Kollektiv „femmes with fatal breaks“ und Herausgeberin des Fanzines NEID sowie Luka Skywalker aus Hamburg auf dem Panel. Am Samstag lädt espressiva Festival-Kolleginnen von „Wie es ihr gefällt“ (Berlin) und den „Fiesen Diven“ (HH) zum Erfahrungsaustausch.

Auch in der Medienlandschaft vollzieht sich zur Zeit ein Wandel. "Wir haben es satt, anderen zu überlassen, wie wir dargestellt werden. Wir stellen uns selber dar", sagt Carrie Brownstein von Sleater Kinney. Mittlerweile macht female pressure selbst vor gängigen Musikzeitschriften nicht halt. Welche Formen der Einflussnahme sind in Printmedien und Rundfunk möglich? Und welche Forderungen ergeben sich daraus an die männlichen Vertreter der Branche? Dazu äußern sich die Musikredakteurinnen Kerstin Grether (intro), Gitti Gülden (NDR), Barbara Schulz (flyer/taz hh), Frauke Wilck (FSK) und Sonja Eismann (nylon, Wien).

Programm

  • Freitag, 09. November 2001 (16-21 Uhr)

    female pressure on asskick mission

    Female Pressure – die internationale Datenbank für female DJ:s und Produzentinnen
    electric indigo, DJ, Wien

    Femmes with fatal breaks – DJ-Kollektiv aus Berlin
    T-INA, DJ und Autorin („Neid“ Magazin zu Kunst, Musik und Gender), Berlin

    „Können wir jetzt endlich mal über Musik sprechen?“
    Luka Skywalker, DJ, Hamburg

    subversive (?) Medienaneignung I. Rundfunk

    Gitti Gülden (NDR 4)
    Frauke Wilck (Freies Sender Kombinat)

    chill-out mit DJ T-INA und Swingin‘ Swanee
    ab 22 Uhr Astra-Stube (Ecke Max-Brauer-Allee/Stresemannstr.)

  • Samstag, 10. November 2001 (12-18 Uhr)

    Veranstalterinnen im Gespräch

    „Wie es ihr gefällt“ – Musikerinnen-Festival aus Berlin
    Angela von Tallian, Berlin

    „Die fiesen Diven“ – ein Zusammenschluss von Musikerinnen in Hamburg
    Catharina Boutari und Uli von Welt, Hamburg

    als Gastgeberinnen:
    espressiva – Festival und Netzwerk von Frauen im Musikbusiness
    Steph Klinkenborg, Sabine Peters, fm:z Hamburg

    subversive (?) Medienaneignung II. Printmedien

    Sonja Eismann, Wien („nylon. KunstStoff zu Feminismus und Popkultur“)

    Barbara Schulz, Hamburg („flyer” und “die tageszeitung”)

    Kerstin Grether, Berlin (“intro”)
    (red)

  • "If the grrrls are united..." – popular culture under female pressure

    09. und 10. November 2001 in Hamburg Teilnahmebeitrag: 60,- DM (regular)
    40,- DM (no budget)

    Anmeldungen im fm:z Frauenmusikzentrum e.V.
    Große Brunnenstr.63a - 22763 Hamburg
    fon 040/39 27 31, fax 39 10 98 30
    e-mail
    Share if you care.