Lifestyling - die Messe für Mädchen

6. November 2001, 13:30
posten

Vorarlberger Mädchenimpulstage 2001 mit Infos, Spiel, Theater und Gesprächen

Drei Tage lang – von 5. bis 7. November 2001 jeweils von 14 bis 18 Uhr - ist das Mädchenzentrum AmaZone Schauplatz der ersten Messe nur für Mädchen. Geboten werden in speziell gestalteten Räumen Infos, Spiel, Spaß und Theater, Begleitung und Gespräche zu Lebensthemen wie Freundschaft, Familie und Sexualität, Kultur, Mode und Beruf.

Die als Messe sehr offen konzipierte Veranstaltung findet im Rahmen der diesjährigen Mädchenimpulswoche des Frauenreferats der Vorarlberger Landesregierung statt. In fünf speziell gestalteten Räumen im Mädchenzentrum AmaZone in Bregenz können die Besucherinnen mit verschiedenen Lebensgestaltungsmöglichkeiten auf kreativ-spielerische Weise experimentieren.

Programm

  • Mode: Zwischen Diktat und eigenem Stil

    Um die Gratwanderung zwischen Modediktat, eigenem Stil und den selbstbewußten Einsatz von Bekleidung dreht sich der „Mode-Raum“. Vorbereitet und begleitet wird dieser Platz in der AmaZone von Modedesignerin Claudia Berg, die fotografische Gegenüberstellungen und Texte aus der Modegeschichte präsentiert. Hier ist auch eine Selfmade-Zone installiert, in der Kappen aus Vliesstoff gefertigt werden können.

  • Let’s play about sex . . .

    „Let’s play about sex . . .“ ist ein Gesellschaftsspiel, bei dem es um alle Fragen zu Liebe und Sex, Verhütung, Partnerschaft und Aids geht. Begleitet von DSA Michaela Moosmann können Mädchen Meinungen, Wissen und Erfahrungen austauschen, diskutieren und reden – und das im Rahmen eines Spiels mit Karten und Würfeln.

  • Mut zur Spontanität

    Die Lust zur Improvisation entdecken, neue Verhaltensweisen erproben und das Vertrauen in die eigene Intuition stärken – im Rahmen von „Jeux Dramatiques“ ist dies möglich. Bei dieser einfachsten Form Theater zu spielen wird die Sprache bewußt weggelassen, während alle übrigen Ausdrucksmittel wie Mimik, Gestik, Gebärde und Stimme voll zum Zug kommen. Referentin ist die Sonderkindergärnterin Edith Rohner.

  • Eine märchenhafte Entdeckungsreise

    Zusammen mit Manuela Steger geht es im „Märchen-Raum“ um die Beschäftigung mit einem bekannten Märchen und das Aufspüren von möglichen Inhalten für Mädchen. Märchen sind kein Kinderkram, sondern altes Kulturgut, das alle Spielarten des Lebens kennt. Die Entdeckungsreise führt zu eigenen Erfahrungen und Eindrücken, die in Sprache und Bilder umgesetzt werden können.

  • In eine „neue Haut“ schlüpfen

    In eine „neue Haut“ schlüpfen – auch das ist auf der Lifestyling-Messe möglich. Aus verschiedenen Lehrberufen wird Berufskleidung zur Verfügung gestellt. Mädchen haben die Möglichkeit, sich zu verkleiden, sich mit der Digitalkamera im Berufs-Outfit zu fotografieren und vor der Kamera ein Statement darüber abzugeben, was sie an dem gewählten Beruf interessiert und wie sie sich in der neuen Rolle fühlen.

    Alle (Theater)Workshops bzw. Spiele sind zeitlich je nach der Zahl der Teilnehmerinnen auf etwa eine Stunde beschränkt. Es besteht keine Anmeldepflicht und kein „Mitmach-Zwang“ – die Besucherinnen können die AmaZone durchwandern, in die einzelnen Räume schnuppern und über die Schulter blicken. Für Schülerinnen besteht die Möglichkeit, für die entsprechende Unterrichtszeit eine Schulfreistellung zu bekommen.
    (red)

  • Mädchenzentrum AmaZone
    Kirchstraße 39, 6900 Bregenz
    T/F 0 55 74/4 58 01
    e-mail
    Share if you care.