Judo: Thomas Schleicher nahm sich das Leben

5. November 2001, 15:03
posten

Ehemaliger Spitzenathlet war wegen Drogenhandels verurteilt worden

Salzburg - Thomas Schleicher ist tot. Der frühere Spitzen- Judoka, der Anfang September 1998 in Salzburg wegen des Besitzes und Handels mit Kokain sowie Ecstasy-Tabletten zu fünf Jahren Haft verurteilt worden war, hat sich am Wochenende in der Zelle das Leben genommen.

Schleicher, der Ende November 29 Jahre alt geworden wäre, zählte während seiner aktiven Zeit zu den besten Judo-Sportlern Österreichs. Der gebürtige Straßwalchener war 1992 Junioren-Europameister, mehrfacher Staatsmeister sowie 1996 in Den Haag EM-Zweiter und bei Olympia in Atlanta Neunter. (APA)

Share if you care.