Red Hat: "Boykottieren Sie den Monopolisten"

6. November 2001, 12:44
14 Postings

Linuxfirma tritt scharf gegen Windows XP auf

Eine Woche nach dem Verkaufsstart von Windows XP meldete sich nun auch Michael Tiemann, Chief Technology Officer bei Red Hat Linux mit heftigen Statements über das neue Microsoft Betriebssystem zu Wort.

In einem Artikel auf Wired.com rät er Usern Anwendern, sich von der "EXtra Proprietary" Erfahrung zu befreien und den "Monopolisten zu boykottieren".

Als Grund nennt Tiemann, dass Windows XP die "Bewegungsfreiheit" der Kunden einschränke (Konkurrenzformat zu MP3), Kosten erhöhe (Hardwarebedürfnis von Windows XP) und Bürgerrechte (Passport-Service) beschneide.

Share if you care.