Auszüge aus der jüngsten Rede von Osama bin Laden

4. November 2001, 13:05
7 Postings

"Die UNO ist ein Werkzeug des Verbrechens"

Doha - In einer neuen Fernsehansprache hat der mutmaßliche Terroristenführer Osama bin Laden alle gläubigen Moslems zum Krieg gegen die USA, die Vereinten Nationen und arabische Regierungschefs aufgerufen, die der Anti-Terror-Allianz der USA beigetreten sind. Die Nachrichtenagentur AFP dokumentiert Auszüge der im arabischen Fernsehsender El Jazeera ausgestrahlten Rede:

"Die eindrucksvollen Demonstrationen in den islamischen Ländern zeigen ganz klar, welcher Art dieser Krieg ist. Es handelt sich um einen Religionskrieg. (...) Die Massen, die im Fernen Osten und in Nordafrika auf die Straßen gehen, tun dies nicht für Osama; sie tun dies für ihre Religion, weil sie wissen, dass sie gegen den brutalsten und grausamsten Kreuzzug gegen den Islam seit Mohammeds Zeiten kämpfen. Bush hat öffentlich gesagt, dass es sich um einen Kreuzzug handelt. Er hat diese Worte vor der ganzen Welt ausgesprochen, was zeigt, dass dies die Wahrheit ist. (...)

Diejenigen, die so tun, als seien sie arabische Herrscher, und deren Länder Mitglied bei der UNO sind, sind Ungläubige, die sich vom Koran und den Lehren des Propheten losgesagt haben, weil sie die internationale Gesetze dem Koran vorziehen. Diejenigen, die unsere Probleme mit Hilfe der UNO beilegen wollen, sind Heuchler, die Gott, seinen Propheten und die Gläubigen verraten, denn unsere Leiden kommen von der UNO. Wir haben gelitten und leiden noch immer wegen der UNO. Kein Moslem und kein vernünftiger Mensch sollte sich an die UNO wenden, denn sie ist ein Werkzeug des Verbrechens. Wir werden jeden Tag massakriert, und die UNO rührt nicht einen Finger. (...)

Resolutionen ohne Beweis

Jetzt verabschieden die Vereinten Nationen ohne jeden Beweis Resolutionen zugunsten des ungerechten und tyrannischen Amerika und gegen die Unterdrückten, die einen brutalen Krieg gegen die Sowjetunion hinter sich haben. Mit wenigen Ausnahmen unterstützt der gesamte Westen diese brutale und ungerechte Kampagne, die keinen Beweis dafür hat, dass das afghanische Volk für das verantwortlich ist, was sich in den USA ereignet hat. (...)

Der Verbrecher Kofi Annan hat öffentlich Druck auf die indonesische Regierung ausgeübt. Er hat ihr eine Frist von 24 Stunden gesetzt, um die Abspaltung Osttimors zu akzeptieren, und andernfalls mit der Entsendung von Truppen gedroht, um dies mit Gewalt durchzusetzen. (...) Den Moslems, die in den vergangenen Wochen getan haben, was sie konnten, sage ich: Setzt euren Weg fort, eure Unterstützung stärkt uns und stärkt eure Brüder in Afghanistan, kämpft noch mehr gegen dieses beispiellose Verbrechen der Welt. Eilt eurer Religion zu Hilfe, der Islam ruft euch." (APA)

Share if you care.