Taliban-Sprecher: Die Kraft des Glaubens hilft uns gegen Amerika

4. November 2001, 12:58
2 Postings

Dauer des Krieges hängt von den USA ab

Kairo/Kandahar - Die Taliban wollen trotz der großen technologischen Überlegenheit der US-Armee nicht aufgeben. Die Waffensysteme der Amerikaner seien sehr modern, "doch wir haben die Kraft des Glaubens auf unserer Seite", sagte der Direktor des Büros von Taliban-Chef Mullah Omar, Mohammed Tajjeb Laghta, am Sonntag in einem Interview mit dem Reporter des arabischen Fernsehsenders El Jazeera im afghanischen Kandahar. Die Taliban hätten dagegen nur Waffen aus der ehemaligen Sowjetunion, diese könnten sie aber dafür perfekt handhaben, sagte er.

Wie lange der Krieg noch weitergehe, hänge einzig und allein von den USA ab, die an die Taliban ungerechte Forderungen gestellt hätten, erklärte er. Zu diesen Forderungen zähle nicht nur die Auslieferung von "Scheich Osama bin Laden", sondern auch die Gewährung bestimmter Freiheiten für die afghanischen Frauen, die nicht mit dem islamischen Recht vereinbar seien. Der Sprecher des radikalen Taliban-Regimes beschimpfte die Mitglieder der Regierungen der islamischen Länder, die sich auf die Seite der von den USA angeführten Allianz gestellt haben, als Ungläubige, "die nicht auf die Stimme ihrer Völker hörten". (APA/dpa)

Share if you care.