Britische Moslems für Ende der Angriffe auf Afghanistan

4. November 2001, 10:03
posten

Drei Viertel lehnen Kurs von Blair ab

London - 96 Prozent der etwa zwei Millionen britischen Moslems sprechen sich für ein Ende der US-Luftangriffe auf Afghanistan aus. Nach einer Umfrage der Zeitung "Sunday Times" halten vier von zehn Befragten den vom mutmaßlichen Terrordrahtzieher Osama Bin Laden gegen die USA ausgerufenen Krieg für gerechtfertigt. Elf Prozent heißen die Aktionen von Bin Laden gut. Fast drei Viertel lehnen den Kurs von Premierminister Tony Blair ab, der die USA bei ihren Angriffen gegen die in Afghanistan herrschenden Taliban unterstützt.

Auf die Frage nach der Bedeutung von Staatsangehörigkeit und Religion antworteten mehr als zwei Drittel der Befragten, der Glaube sei ihnen wichtiger. Blair hatte wiederholt betont, der Angriff auf Afghanistan richte sich nicht gegen den Islam. (APA)

Share if you care.