Peres kündigt möglichen Rückzug Israels aus besetzten Städten an

4. November 2001, 20:49
1 Posting

Einhaltung der Waffenruhe als Bedingung bezeichnet

Jerusalem - Der israelische Außenminister Shimon Peres hat einen möglichen Abzug der israelischen Armee aus fünf besetzten Städten im Westjordanland in Aussicht gestellt. Israel sei in der kommenden Woche zu einem Rückzug seiner Panzer aus den seit knapp drei Wochen besetzten Orten bereit, sagte Peres am Sonntag im öffentlichen Rundfunk. Allerdings müsse die palästinensische Autonomiebehörde zuvor die Einhaltung der Waffenruhe garantieren. Damit wiederholte Peres eine Forderung, die er bereits am Samstag bei einer kurzen Begegnung auf Mallorca an Palästinenserpräsident Yasser Arafat gestellt hatte.

Arafat müsse alle "Terroristen" festnehmen, die Gewalt anwendeten, forderte Peres weiter. Die Bedeutung seines Treffens mit dem Chef der Autonomiebehörde auf dem Europa-Mittelmeerforum spielte Peres herunter. Es habe sich nur um "kurze Begegnungen von einigen Minuten" gehandelt.

Israel war nach der Ermordung von Tourismusminister Rechavam Zeevi durch radikale Palästinenser Mitte Oktober nach Nablus, Ramallah, Dschenin, Tulkarem und Kalkilia eingerückt. Aus dem ebenfalls besetzten Bethlehem und Beit Jalla zog die Armee bereits vor knapp einer Woche nach starkem internationalen Druck wieder ab. (APA)

Share if you care.