Israelische Soldaten töten palästinensischen Polizisten

4. November 2001, 09:54
posten

Arafat enttäuscht über Gespräch mit Peres - Sharon: Oslo war "tragischer Fehler"

Jerusalem/Gaza- Israelische Soldaten haben im Gazastreifen einen Major der palästinensischen Polizei getötet. Der Zwischenfall ereignete sich nach palästinensischen Angaben von Samstag in Deir Ballah südlich der Stadt Gaza. Israelische Soldaten feuerten von Panzern und mit Maschinengewehren auf einen Posten der Sicherheitskräfte. Auch die Ortschaft Beit Hanun nördlich von Gaza soll beschossen worden sein. Nach Angaben von Bewohnern fiel der Strom aus.

Palästinenserpräsident Yasser Arafat zeigte sich nach einem Gespräch mit Israels Außenminister Shimon Peres auf Mallorca enttäuscht. Man habe "nichts Wichtiges" besprochen, sagte Arafat nach der Rückkehr nach Gaza. Peres hatte neuerlich eine Waffenruhe gefordert, Arafat neue Verhandlungen.

Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon bezeichnete die Verträge von Oslo als "einen der tragischsten Fehler Israels". Die Araber hätten das Recht auf einen unabhängigen Staat Israel nie akzeptiert, sagte Sharon gegenüber dem US-Nachrichtenmagazin "Newsweek". Die Verträge über die palästinensische Autonomie aus dem Jahr 1993 hatte Sharon bereits in der Vergangenheit für "tot" erklärt. (APA/AP/dpa)

Share if you care.