Masters: Davenport Finalistin und neue Nummer eins

3. November 2001, 17:19
posten

Die Amerikanerin feierte einen harterkämpften Sieg gegen Kim Clijsters und steht im Endspiel von München. Auch dort: Serena Williams

München - Lindsay Davenport hat am Samstag durch einen hart erkämpften 1:6,6:3,7:6 (3)-Erfolg über Kim Clijsters das Endspiel der Tennis-Weltmeisterschaft in München erreicht und wieder Platz eins der Weltrangliste übernommen. Die Amerikanerin trifft im Masters-Finale am Sonntag (14.00 Uhr) auf ihre Landsfrau Serena Williams oder die Französin Sandrine Testud. Nach 17 Monaten übernimmt die 25-Jährige Kalifornierin am Montag wieder die Spitze im WTA-Ranking, die zuletzt Jennifer Capriati drei Wochen inne hatte. Die entthronte Nummer eins war im Viertelfinale an Testud gescheitert.

Davenport musste um den Sieg gegen Debütantin Clijsters aber mächtig zittern, denn nach einem verschlafenen ersten Satz (1:6) kam die Linz-Siegerin erst spät besser in Schwung und ließ sich dann nicht mehr vom Erfolgskurs abbringen.

Im zweiten Halbfinale hatte Serena Williams gegen Sandrine Testud keine Probleme. Die an Nummer sieben gesetzte Amerikanerin siegte klar 6:3,6:0. (APA/dpa/red)

ZUM THEMA

Ergebnisse

Share if you care.