"Heiße Fracht" raste durch Niederösterreich

3. November 2001, 20:29
posten

Feuerwehr musste zu spektakulärem Brandeinsatz ausrücken

Wien - Zu einem eher ungewöhnliche Einsatz mussten gestern, Freitag, Abend Feuerwehrleute im Bezirk Neunkirchen ausrücken: Auf der Semmering-Schnellstraße, der S6, hatte die aus 15 Tonnen Strohballen bestehende Ladung eines Kärntner Lkw während der Fahrt Feuer gefangen. Der Chauffeur stoppte auf dem Pannenstreifen, hängte den Anhänger ab und kippte die "heiße Fracht" auf die Straße. Das teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Die Strohballen verteilten sich auf einer Länge von 150 Metern. Die Lösch- und Aufräumarbeiten nahmen fast fünf Stunden in Anspruch. Die Schnellstraße war erst gegen 23.00 Uhr wieder befahrbar. Der Verkehr wurde während dieser Zeit umgeleitet.(APA)

Share if you care.