Stadt Graz: Vorteile für beide Seiten

2. November 2001, 19:39
posten

Bewusstsein für Notwendigkeit des Businessplans soll geschärft werden

Die Stadt Graz unterstützt das Projekt i2b sehr gerne, weil als Grundlage für jede planmäßige und strukturierte Arbeit ein Businessplan unumgänglich ist. Maxie Uray-Frick, Wirtschaftsstadträtin der steirischen Landeshauptstadt, sieht positive Rückwirkungen: "Neben den Unternehmern profitiert auch die Verwaltung von der Existenz solcher Planunterlagen, ermöglicht doch ein Businessplan, wesentlich leichter beurteilen zu können, welche Unternehmen und Projekte förderungswürdig sind."

i2b soll nach Ansicht der Wirtschaftsstadträtin das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer solchen Vorgangsweise schärfen und darüber hinaus die Qualität der Planung verbessern. Gerade Jungunternehmer schätzten es, dass ihnen eine kompetente Unterstützung und Gesprächsmöglichkeit mit Gleichgesinnten, die vor den gleichen Problemen stehen, angeboten wird. Auch dieses Forum biete i2b. Aus der Sicht der Stadt Graz handelt es sich daher um ein wirklich unterstützenswertes Projekt.

ideas to business
Die 3-teilige Serie entsteht mit finanzieller Unterstützung durch die Initiative "ideas to business"

Redaktion: Ernst Brandstetter

Coaching-Abende:
6.11. Graz, 7.11. Wien, 8.11. Linz, 13.11. Klagenfurt

Registrierung und Information unter: www.i2b.at

Share if you care.