Neue Version von Apples iDVD nur noch exklusiv für Mac OS X 10.1

2. November 2001, 14:33
posten

Autorentool iDVD2 wird Mac OS 9 nicht mehr unterstützen

Apple kündigte an die neueste Version des Autorentools iDVD nur noch exklusiv für Mac OS X 10.1 auf den Markt bringen zu wollen. Damit wird iDVD 2 keine Unterstützung von Mac OS 9 mehr bieten.

Eine Reihe neue Funktionen

Mit iDVD können Apple-User DVDs selber erstellen und bearbeiten. Apple bietet in der zweiten Version eine Reihe neuer Funktionen: So lassen sich etwa mittels Drag-and-Drop QuickTime-Movies in Projekte einbauen und Menühintergründe und Buttons problemlos zusammenstellen. Videos und Digitalfoto-Diashows lassen sich auch mit Musik unterlegen und dann mit der eingebauten DVD-/CD-RW-Kombination auf Datenträger brennen.

90 Minuten Film

Laut Angaben von Apple können auf die DVD-R-Rohlinge die zur Zeit im AppleStore im Fünferpack rund 600 Schilling kosten, 90 Minuten Film gespeichert werden. Die Datenträger sollen auf allen handelsüblichen DVD-Playern lesbar sein.

iDVD 2 benötigt mindestens 256 MByte RAM und soll ab sofort mit allen neuen Macs, die über ein "SuperDrive" verfügen, ausgeliefert werden. Das Update von Version 1.0 kostet 29 Euro (400 Schilling).

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.