Deusche Telekom mit Pilotvertrag zur Altersvorsorge

2. November 2001, 14:03
posten

Erstes deutsches Großunternehmen setzt "Riester-Rente" in Tarifvertrag um

Als erstes Großunternehmen in Deutschland hat die Deutsche Telekom die so genannte Riester-Rente in einem Tarifvertrag umgesetzt. Dieser werde die bereits bestehenden Vorsorgemaßnahmen ergänzen und zum 1. Jänner 2002 in Kraft treten, teilte die Telekom am Freitag in Bonn mit. Bundesarbeitsminister Walter Riester sprach bei der Vorstellung des Tarifvertrags von einer Pilotvereinbarung.

Alle inländischen Angestellten der Telekom haben die Möglichkeit, über einen Pensionsfonds individuelle Verträge zur Absicherung ihrer Altersrente abzuschließen. Darin fließen auch die staatlichen Zulagen ein.

Personalvorstand Heinz Klinkhammer erwartet, dass in den kommenden vier bis fünf Jahren rund 85 Prozent der Belegschaft oder 100 000 Beschäftigte die neuen Möglichkeiten der Altersvorsorge nutzen werden. Das Kapitalvolumen soll sich auf eine Summe zwischen 2,0 und 2,5 Mrd. Euro (bis zu 34,4 Mrd. S) belaufen. (APA/dpa)

Share if you care.