AUA meldet 850 Mitarbeiter zu Kündigung an

2. November 2001, 19:48
11 Postings

500 Jobs bei der AUA und 350 bei der Lauda Air vor Streichung

Wien - Die AUA-Gruppe hat ihre Ankündigung wahr gemacht und Anfang dieser Woche beim Arbeitsmarktservice (AMS) 850 Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet. Bei der AUA werden 500 Mitarbeiter, bei der Lauda Air bis zu 350 Beschäftigte ihren Job verlieren. Intern hat man auch damit gerechnet, dass insgesamt 1000 Beschäftigte gehen müssen. Keine Kündigungen sind bisher bei der Regionalflugtochter Tyrolean geplant.

Konjunkturschwäche

Ausschlaggebend dafür ist die Konjunkturschwäche und der massive Nachfragerückgang seit dem 11. September. Am 12. November 2001 soll der AUA-Aufsichtsrat über das Maßnahmenpaket des neuen Vorstandes zur Restrukturierung der Gruppe beraten. In den Grundzügen ist das Programm seit Ende September bekannt: Bis zu 15 Prozent der insgesamt 7700 Mitarbeiter der AUA-Gruppe sollen abgebaut werden, hatte Vorstandsvorsitzender Vagn Sörensen angekündigt. Die Anmeldung der Kündigungen erfolgte im Rahmen des Frühwarnsystemes, demzufolge die Freisetzung von mehr als fünf Prozent der Belegschaft beim AMS angemeldet werden müssen.

Arbeitsstiftung

Nach Ausschöpfen von Teilzeitregelungen, dem Abbau von Überstunden und Urlauben, Frühpensionierungen, Kurzarbeit und dem Nichtverlängern befristeter Dienstverträge könnten rund 300 der betroffenen Mitarbeiter für die geplante Arbeitsstiftung infrage kommen, sagte jüngst AUA-Personalchef Hans Lob. Lob rechnet aufgrund von Kündigungsfristen aber nicht mit einem Start der Stiftung vor Anfang April 2002. (cr, DER STANDARD, Printausgabe 3.11.2001)

Share if you care.