Insolvente General Partners: Ordentliche HV am 21. Dezember

2. November 2001, 14:58
posten
Wien - Die außerordentliche Hauptversammlung der insolventen General Partners Immobilienbesitz AG (GPI), die ursprünglich für 9. November anberaumt war, wurde "auf Wunsch des Ausgleichsverwalters ersatzlos gestrichen". Das sagte GPI-Alleinvorstand Josef Strasser am Freitag Nachmittag. Die dafür vorgesehenen Tagesordnungspunkte würden nun in einer ordentlichen Hauptversammlung am 21. Dezember 2001 in Wien behandelt werden. Dabei, so Strasser weiter, soll auch der Jahresabschluss für 2000 präsentiert werden. Auf der Tagesordnung der nun abberaumten ao. HV am 9. November wären ein Bericht zur Lage der Gesellschaft, die Anzeige über einen Verlust in Höhe des halben Grundkapitals sowie Aufsichtsrats-Personalia gestanden. Nach mehr als zwei Wochen seit Eröffnung des Ausgleichsverfahrens hält es GPI-Vorstand Strasser für "sehr realistisch", die angebotene Quote von 40 Prozent über den Abverkauf von Liegenschaften erfüllen zu können. Finanziert wird der Ausgleich laut Strasser von der CA, die als Hauptgläubigerin gilt; und zwar bis Ende Jänner 2002. (APA)
Share if you care.