Betrunkener Brite heiratete Wildfremde

2. November 2001, 12:13
posten

"Dummer Scherz" - Freundin war "sehr verärgert"

London - James Cripps (21), britischer Wirtschaftsstudent, hat in Las Vegas betrunken eine ihm fast unbekannte Frau geheiratet. Seine Freundin daheim in Bristol fand das gar nicht komisch und trennte sich von ihm. "Sie war sehr verärgert", berichtete Cripps am Freitag in der "Daily Mail" (London). Seine Mutter sei in Tränen ausgebrochen.

Cripps hatte während eines gemeinsamen USA-Urlaubs mit einem Freund die australische Optikerin Kristy Ladzick (26) getroffen. Nach zwei durchzechten Nächten entschlossen sie sich in Las Vegas zu einer Schnell-Heirat - mit dem festen Vorsatz, sich gleich anschließend wieder zu trennen und das Ganze als Scherz zu betrachten. Leider habe er dabei nicht bedacht, dass die Eheschließung rechtlich bindend sei. Jetzt will er sie möglichst schnell annullieren lassen - mit der Begründung, dass sie nicht vollzogen worden und alles nur ein "dummer Scherz" gewesen ist. Dafür muss seine Ehefrau allerdings erst einmal nach England kommen. (APA/dpa)

Share if you care.