Fachhochschule Vorarlberg als Internet-Fernsehsender

2. November 2001, 12:01
posten

Sponsion der FH Vorarlberg am 8.11. erstmals Live im Internet

Die Fachhochschule (FH) Vorarlberg will künftig wichtige Veranstaltungen live mit Bild und Ton übertragen. Für den Empfang des Programms benötigt man einen Computer mit Internetanschluss. Ein speziell für diesen Zweck zusammengestellter Gerätepool ermöglicht die Übertragung. Premiere für die Internet-Übertragung ist die Sponsionsfeier am 8. November in Dornbirn.

Vom Experiment zum fixen Unterrichtsprojekt

Dahinter steht die so genannte Streaming-Technologie. Die Fachhochschule Vorarlberg hat erstmals vor vier Jahren Veranstaltungen live übertragen. Was damals noch Experiment war, ist mittlerweile zu einem fixen Unterrichtsprojekt (FH-Prof. Ulrich Herburger zusammen mit den Assistenten Wolfgang Reutz und Robert Lang) im Studiengang InterMedia geworden. Mit Unterstützung des Landes und privater Sponsoren wurde ein mobiler Gerätepool zusammengestellt, der es ermöglicht, auch von außerhalb der Fachhochschule Veranstaltungen live im Internet zu übertragen. Der Livestream wird in unterschiedlichen Formaten und Bandbreiten angeboten, um einen Plattform unabhängigen Zugriff zu ermöglichen, informierte die Fachhochschule am Freitag.

"Von zu Hause am Festakt teilnehmen"

Die Sponsionsfeier am 8. November um 16.00 Uhr im Kulturhaus Dornbirn ist erste Ereignis, das gestreamt wird. Herburger: "Somit können Verwandte, Freunde, künftige Arbeitgeber der FH-AbsolventInnen von zu Hause aus am Festakt teilnehmen". Mehrere digitale Videokameras werden über einen Bildmischer zum Einsatz kommen. Die Livebilder von der Sponsion können auf der Homepage der Fachhochschule Vorarlberg abgerufen werden.

Nächste Übertragung am 18. Jänner 2002

Die nächste Übertragung ist von einer Tagung zum Thema e-Government am 15.11. im Landhaus in Bregenz angesetzt. Am 18. Jänner 2002 überträgt die Fachhochschule Vorarlberg in einem Kooperationsprojekt mit der Pädagogischen Akademie in Feldkirch eine EU-Konferenz über die künftige Ausrichtung der Lehrerbildung.

Weiterentwicklung des Studiengangs

Das Webstream Projekt ist laut FH ein Beispiel für die Weiterentwicklung des Studiengangs InterMedia und die Orientierung an Bedürfnissen der Studierenden und des Arbeitsmarktes. Die Organisation und Durchführung von Live-Übertragungen im Internet werde für InterMedia Berufsfelder immer wichtiger, die Zahl der Firmen, die sich in der Kommunikation mit Mitarbeitern, Aktionären oder Kunden des Intra- oder Internets bedienen, wachse kontinuierlich. Das Projekt "multicamera webstream" wird durch die Zusammenarbeit von drei FH-Abteilungen realisiert: den Wissenspools Gestaltung und mediale Kommunikation, Department of Computer Science und Information Services.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.