Fünf Tote bei Verkehrsunfall in Osttirol

2. November 2001, 17:08
posten

Frontalzusammenstoß bei Überholmanöver

Innsbruck - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Felbertauernbundesstraße bei Matrei in Osttirol sind am Freitag in den frühen Morgenstunden fünf Menschen ums Leben gekommen. Eine 29-jährige Pkw-Lenkerin hatte unmittelbar vor dem Unglück einen Autobus überholt.

Der Unfall ereignete sich außerhalb des Ortsgebietes südlich von Matrei auf trockener Fahrbahn. Nach Angaben der Gendarmerie waren alle fünf Fahrzeuginsassen sofort tot.

Der in Richtung Norden fahrende Pkw, der von der 29-jährigen Osttirolerin aus Iselsberg bei Lienz gelenkt wurde, hatte den Bus überholt und war frontal gegen den mit zwei Zivildienern besetzten Wagen gerast. Der aus Virgen stammende Lenker des gegnerischen Fahrzeuges hatte noch versucht, mit seinem Auto nach rechts auszuweichen. Die Feuerwehren konnten nur noch die Leichen aus den total demolierten Wracks schneiden.

Im Wagen der 29-jährigen Unglückslenkerin befanden sich eine 35-Jährige aus Lienz und ein 39-Jähriger aus Rangersdorf (Kärnten). Die beiden Zivildiener im Alter von 20 Jahren aus Virgen und Matrei in Osttirol waren auf dem Weg zu ihrer Arbeit beim Roten Kreuz in Lienz. (APA)

Share if you care.