Kurzfilm-Frühstück im Filmcasino: "Back in Mind"

2. November 2001, 00:09
posten

"short cuts & cookies", die neunte Folge

Wien - Kommenden Sonntag (4.11.) findet im Wiener Filmcasino die neunte Folge der Matinee-Reihe "short cuts & cookies" statt. Nach dem traditionellen Frühstück zum Auftakt um 12.00 Uhr werden diesmal Kurzfilme zum Motto "Back in Mind" gezeigt. Für 120 Schilling inklusive Frühstück erhält man u.a. Arbeiten von Lisl Ponger, Amina Handke und Peter Tscherkassky.

Pongers "Train of Recollection" (1998) hält Erinnerungen an vergangene Reisen fest. Die Kanadierin Michele Cournoyer zeigt in "Le chapeau"(1999), wie das Auftauchen eines Huts Erinnerungen an den sexuellen Missbrauch eines Kidnes hervorruft. "Incantesimo Napoletano" vpn Paolo Genovese und Luca Miniero (Italien, 1998) porträtiert eine 80-jährige Süditalienierin, die sich immer im Norden heimisch gefühlt hat und schon als Kind mit norditalienischem Azkent sprach.

Amina Handke wirft in "Trying to Remember to Forget" (1998) einen Blick zurück in die Kindheit. Holger Langs "Actual Reality" (2001) ist von der Impressionsflut des Internet inspiriert. "Get Ready" (1999) von Peter Tscherkassky komponiert kunstvolle Traum-Bilder. Und in "Silence" (1998) von Sylvie Bringas und Orly Yadin erzählt eine schwedische Holocaust-Überlebende erstmals ihre Kindheitserinnerungen an Theresienstadt. (APA)

Share if you care.