Eishockey: Kennedy verlässt mit Saisonende Villach

17. Jänner 2002, 09:26
posten

Ex-WEV-Kanadier Hinks gibt in Innsbruck VSV-Debüt

Klagenfurt - Ron Kennedy (47) wird mit Saisonende Villach verlassen. "Wir wissen das seit einigen Wochen", sagte VSV-Obmann Giuseppe Mion. Und er hat Verständnis dafür: "Es ist eine gewisse Abnützung eingetreten."

Kennedy, zuvor Spieler in Innsbruck, war 1992 erstmals als Trainer nach Villach gekommen. Nach zwei Saisonen verließ er den Klub in Richtung Deutschland, um 1998 in seine zweite Heimat zurückzukehren. Unter seiner Ägyde waren die Villacher zweimal Meister (1993, 1999) und nie schlechter als Zweiter. Eishockey-Geschichte haben sie im Europacup 1999/2000 geschrieben, als u.a. auswärts der russische Meister Magnetogorsk geschlagen wurde. Derzeit liegt der VSV an der dritten Stelle. "Mit dieser Mannschaft ist es ein Erfolg", merkt Mion dazu an.

Das Ziel heißt Meistertitel

"Besser für mich, besser für den Verein", begründet Kennedy das Auslaufen des Vertrages mit Saisonende. Aber bis dahin will er all seine Kraft ins Erreichen des insgesamt fünften Meistertitels für den Klub legen. So zusagen als "Abschiedsgeschenk für alle".

An Angeboten für Kennedy mangelt es nicht. So zeigen mehrere DEL-Klubs Interesse am kanadischen Trainer. In Deutschland war er bereits in Hannover und bei den Eisbären Berlin tätig. "Es ist aber nicht auzuschließen, dass sich Ron künftig ausschließend dem Nationalteam widmet", sagte Mion. Nicht auszuschließen sei weiters, dass Kennedy ein Jahr Pause einlegt.

Ehemaliger WEV-Spieler zum VSV

Weil das Ausländerkontingent noch nicht voll augeschöpft wurde, hat der VSV am Mittwoch den Kanadier Rod Hinks verpflichtet. Der 28-jährige Stürmer hat zwei Saisonen (1998/99, 1999/2000) beim WEV gespielt und war zuletzt in Italien bei Sterzing unter Vertrag. "Wenn alles klappt, gibt er am Donnerstag in Innsbruck sein Debüt", sagt Mion. Hinks gilt als "guter Eisläufer und Passer" und soll Kent Salfi zu mehr Effektivität verhelfen. Für das Play-Off soll zusätzlich Verteidiger-Talent Michael Mana (19) aus Kapfenberg geholt werden. Mit ihm ist man sich bereits einig, mit dem Klub noch nicht.

Mit einem Punktegewinn im morgigen TV-Spiel (Premiere World, 19.30) könnten die Villacher den KAC - er verlor am Dienstag in Klagenfrut gegen EHC Linz mit 2:4 - wieder vom zweiten Platz verdrängen. Die letzte Partie in Innsbruck ging allerdings im Penaltyschießen mit 3:4 verloren.(APA)

Share if you care.