Wasserstoff

4. November 2001, 21:31
posten
Hamburg - Wasserstoff ist das leichteste Element im chemischen Periodensystem und zugleich das häufigste des Universums. Das Element bildet für sich genommen ein farb-, geruch- und geschmacklose Gas (Formelzeichen H2). Es tritt auf der Erde jedoch überwiegend gebunden auf, etwa zusammen mit Sauerstoff als Wasser (H2O) oder mit Kohlenstoff oder Stickstoff in fossilen Brennstoffen.

Im Klassenzimmer ...

Schulkinder erleben im Chemieunterricht meist eindrucksvoll die Vereinigung von Wasser- und Sauerstoff: Bei der Vorführung der Knallgasreaktion. Wasserstoff ist für alle Organismen der Erde lebensnotwendig.

In der chemischen Industrie wird Wasserstoffgas unter anderem durch die Spaltung des Erdgases Methan hergestellt. Ist preiswerte elektrische Energie verfügbar, etwa durch das Wasserkraftwerk eines nahen Staudamms, kann sich auch die elektrolytische Zerlegung von Wasser in seine Bestandteile lohnen.

... und im Weltall

Verwendung findet Wasserstoff beispielsweise bei der Herstellung von Düngemittel oder als Treibstoff in der Luft- und Raumfahrt. In der Lebensmittelindustrie wird er zur Härtung von flüssigen Fetten verwendet, die dann in Margarine oder Keksen zum Einsatz kommen.

Mit der Brennstoffzelle wird der Wasserstoffbedarf nach Einschätzung von Fachleuten stark zunehmen. Langfristig könnte Wasserstoff das Öl als Energieträger ablösen. Dieser Wandel muss jedoch ergänzt werden von der Erschließung erneuerbarer Energiequellen zur Wasserstoffgewinnung. (APA/dpa)

Share if you care.