Vitamin Spender: Broccoli

29. März 2006, 12:11
posten

Der Name Broccoli leitet sich vom lateinischen Wort "brachium" ab, was soviel bedeutet wie "Zweig" oder "Arm". Damit wird auf die baumähnliche Form des Broccoli angespielt

Broccoli (lat. Brassica oleracea convar) gehört wie Karfiol zu den blühenden Kohlsorten. Das bedeutet, dass er nicht wegen seiner Blätter sondern wegen seiner Blütenknospen gezüchtet wurde. Er ist dem Blumenkohl in der Form ähnlich, jedoch kommen die dichten, kopfigen Blütenstände grün oder auch violett in den Handel.

Im Gegensatz zum Karfiol bildet der Broccoli keine geschlossene Einzelblume, sondern seine grünen bis bläulich schimmernden Köpfe bilden einen Pflanzenstrauß. Die Blütenknospen sitzen auf zusammenlaufenden Stielen, der Strunk und die Stiele werden im allgemeinen nicht serviert. Jedoch kann man aus den Stielen und den Blättern, die kurz unterhalb der Knospen wachsen, aromatische Suppen kochen.

Gegenüber dem Blumenkohl hat Broccoli einen mehr als doppelt so hohen Anteil an Vitamin C, besitzt ein Vieldaches an Vitamin A und einem deutlich höheren Anteil an Spurenelementen. Zubereitet wird er wie Blumenkohl. Er kann gedünstet oder gekocht werden. Auch mit anderen Gemüsen zusammen verarbeitet, behält er seinen typischen Geschmack Als Rohkost ist er weniger geeignet.

Die Urform des Broccoli stammt wie diejenige des Blumenkohls wahrscheinlich aus Kleinasien. Durch Seefahrer gelangte er dann nach Italien, wo er weitergezüchtet und verändert wurde. Während der letzen Jahre hat dieses Gemüse immer mehr Liebhaber gefunden. Inzwischen wird diese Kohlart in ganz Europa und den USA als Kulturpflanze angebaut.

Tipp

Falls der Broccoli beim Einkauf schon in Folie gewickelt ist, sollte er unbedingt in dieser belassen und im Kühlschrank gelagert werden. Dadurch entwickelt sich um den Broccoli die nötige Luftfeuchte von ca. 90%, die er braucht, um länger frisch zu bleiben. Länger als drei bis fünf Tage sollte Broccoli aber nicht auf die Zubereitung warten.

Beim Kauf ist darauf zu achten, dass der Broccoli einen festen und geschlossenen Blützenstand aufweist. Die Farbe darf graugrün bis violett sein. Die Stengel sollten fest, zart und hellgrün sein. Ware mit geöffneten gelben Blüten oder weichen, wässerigen Flecken ist überreif.
(red)

Share if you care.