Freiburg in Runde drei

1. November 2001, 18:31
posten

Heimniederlage mit einem 4:1 Erfolg in St. Gallen ausgebügelt

Zürich - Der SC Freiburg darf über den größten Erfolg der Vereins-Geschichte jubeln. Dank eines 4:1 (2:1) im Rückspiel beim FC St. Gallen erreichte der deutsche Fußball-Bundesligist am Donnerstag zum ersten Mal in die dritte Runde im UEFA-Cup.

In Anwesenheit von FIFA-Chef Joseph Blatter und Frankreichs Weltstar Michel Platini erzielten Levan Zkitischwili (11.), Adel Sellimi (37.), Wladimir But (75.) und Sebastian Kehl (82.) die Tore für den SCF, der damit das 0:1 vom Heimspiel ausbügelte. Vor 16.000 Zuschauern im Zürcher Hardturm-Stadion, in das der Schweizer Nationalligist wegen seiner viel zu kleinen heimischen "Espenmoos"-Arena ausgewichen war, hatte Marc Zellweger (8.) die Eidgenossen in Führung gebracht. (APA/dpa)

ZUM THEMA

Ergebnisse

Share if you care.