US-Präsidialamt dementiert Bericht über festgenommene US-Bürger

1. November 2001, 17:58
posten

Sprecher: "Behauptung hat keinen Wahrheitsgehalt"

Washington - Das US-Präsidialamt hat am Donnerstag Angaben der Taliban-Regierung in Afghanistan dementiert, dort seien mehrere amerikanische Bürger festgenommen worden. "Die Behauptung (der Taliban) hat keinen Wahrheitsgehalt", sagte US-Regierungssprecher Ari Fleischer in Washington. Dies seien wieder einmal Lügen der Taliban. Der Botschafter der Taliban in Pakistan, Abdul Salam Saif, hatte gesagt: "Wir haben einige amerikanische Bürger bei uns. Sie wurden festgenommen." Einzelheiten nannte er nicht. (APA/Reuters)
Share if you care.