Pakistanische Polizei nahm führenden Oppositionspolitiker fest

1. November 2001, 12:12
posten

Grenzübergang Khaman weiter für bedürftige Flüchtlinge offen

Islamabad - Die pakistanische Polizei hat einen führenden Oppositionpolitiker festgenommen. Der Präsident der Moslemischen Liga Pakistans (PML), Javed Hashmi, sei am frühen Morgen in Gewahrsam genommen worden, teilte das Innenministerium am Donnerstag in der Hauptstadt Islamabad mit. Hashmi hatte am Mittwoch gesagt, seine Partei werde sich an einem von religiösen Führern ausgerufenen Streik zum Protest gegen die USA-freundliche Politik der Regierung beteiligen.

Der pakistanische Präsident Pervez Musharraf hatte ebenfalls am Mittwoch die strikte Verfolgung aller Kritiker angekündigt. Die PML ist die Partei des früheren pakistanischen Premierministers Nawaz Sharif, den Musharraf vor zwei Jahren aus dem Amt geputscht hatte. Sharif lebt seit Dezember vergangenen Jahres im Exil.

Der pakistanische Kommissar für afghanische Flüchtlinge, Akber Durani, sagte unterdessen, Pakistan werde den Grenzübergang Khaman zu Afghanistan weiterhin für Härtefälle offen halten. Nach Angaben des Militärs wurden am Donnerstag rund 50 Menschen, darunter hauptsächlich Frauen, Kinder und Ältere, ins Land gelassen. Das UNO-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) hatte zuvor gesagt, Pakistan habe den Grenzposten komplett geschlossen. Seit den Terroranschlägen vom 11. September flohen bisher 130.000 Afghanen nach Pakistan. (APA)

Share if you care.