Martin Hasek mit Austria einig

2. November 2001, 15:18
1 Posting

Der Bruder des NHL-Starkeepers Dominik Hasek spielt derweil noch mit Sparta Prag Champions League

Wien/Prag - Die Wiener Austria wird bald einen Spieler aus der Fußball-Champions League in ihren Reihen haben. Der max.Bundesligist steht mit Martin Hasek vom tschechischen Meister Sparta Prag, der am Mittwoch Abend trotz der 0:1-Heimniederlage gegen Bayern München die Zwischenrunde der "Millionen"-Liga erreicht hat, vor dem Vertragsabschluss. "Wir sind mit dem Spieler und dem Klub einig, es sind nur noch Kleinigkeiten zu klären", sagte am Donnerstag Austria-Pressesprecher Christoph Pflug gegenüber der APA.

Vertrag bis 2004

Der 32-jährige defensive Mittelfeldspieler, der 1997 zu Sparta geholt worden war und am Mittwoch gegen die Deutschen 71 Minuten im Einsatz war, wird nächste Woche zu den medizinischen Tests in Wien erwartet. Hasek wird einen bis 31. Mai 2004 laufenden Vertrag erhalten, aber erst Ende Dezember/Anfang Jänner zu den Violetten (Trainingsbeginn 27. Dezember) übersiedeln. Vorher muss er noch mit den Pragern in der Champions League spielen.

Der 1,78 m große und 68 kg schwere tschechische Internationale soll nach Angaben der tschechischen Nachrichtenagentur CTK die Austria eine Ablösesumme von umgerechnet 8,09 Mio. S (587.986 Euro) kosten. Hasek ist ein Bruder des NHL-Starkeepers Dominik Hasek. Der Eishockey-"Hexer" war im Sommer von den Buffalo Sabres zu den Detroit Red Wings übersiedelt.

"Kein Unbekannter"

Hasek war von dem Manager-Büro ROGON den Violetten angetragen worden. "Wir kennen ihn, er ist ja kein Unbekannter", meinte Austria-Trainer Toni Pfeffer, der abwechselnd mit seinem Kollegen Walter Hörmann den Spieler auch in der tschechischen Liga beobachtet hatte. Hasak sei in der Defensive ein sehr starker Mann, der am Ball gut sei und das Spiel von hinten heraus ordnen könne, so Pfeffer.

Stronachs Auftrag

Die ROGON-Gruppe, deren Logistik-Chef Roger Wittmann ist und für die in Deutschland u.a. Karl-Heinz Förster und Bernd Cullmann sowie in Österreich der Steirer Christian Flick und der Salzburger Frank Schreier arbeiten, hat von Austria-Mäzen Frank Stronach den Auftrag erhalten, sich für die Wiener um qualitativ gute und namhafte Spieler umzusehen. "Hasek war der erste Schritt, nun haben wir von Stronach den Auftrag, einen guten Stürmer zu finden", sagte der Grazer Flick. (APA)

LINK

Austria

Share if you care.