Zwei Palästinenser bei israelischem Raketenangriff getötet

1. November 2001, 12:18
1 Posting

Opfer angeblich Mitglieder der radikalen Hamas-Gruppe

Ramallah - Bei einem israelischen Hubschrauber-Angriff sind am Donnerstag im nördlichen Westjordanland zwei Palästinenser getötet worden. Der israelische Rundfunk meldete, Soldaten hätten bei Tulkarem aus einem Hubschrauber mehrere Raketen auf ein fahrendes palästinensisches Taxi abgefeuert. Einer der Insassen sei bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, zwei weitere hätten versucht zu fliehen. Dabei sei einer von ihnen erschossen, ein weiterer schwer verletzt worden. Palästinensische Sprecher konnten nur einen Toten bestätigen. Zwei palästinensische Mädchen wurden bei dem Angriff leicht verletzt.

Nach israelischer Darstellung handelte sich bei den Insassen des Taxis um Mitglieder der radikalen Hamas-Gruppe, die zu einem Selbstmordanschlag nördlich von Tel Aviv unterwegs waren. Dafür gab es von palästinensischer Seite keine Bestätigung. Am Mittwoch war die israelische Polizei in dem dicht besiedelten Gebiet wegen konkreter Geheimdiensthinweise auf einen geplanten Anschlag in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden.

In einem Dorf bei Nablus nahmen unterdessen israelische Sonderkommandos ein Mitglied der radikalen palästinensischen Gruppe Hamas fest. Die Soldaten, die Omar Jabari in ihre Gewalt brachten, trugen zivile Kleidung und waren in einem Fahrzeug mit palästinensischem Nummernschild unterwegs. (APA/dpa)

Share if you care.