Anti-Aging Food

12. November 2001, 12:44
posten

Essen gegen den Alterungsprozess des Körpers. Mit viel Obst und Gemüse kann die Zellalterung gezielt gebremst und der Schönheit nachgeholfen werden. Das Resultat ist glatte Haut, eine schmale Figur und viel Energie.

Älter werden ist nicht gleich älter werden. Die einen akzeptieren den Verfallsprozess ihres Körpers und die anderen steuern ihm aktiv entgegen. Denn die Gesundheit der Zellen lässt sich positiv beeinflussen.

Neben der richtigen Einstellung kann man auch mit der richtigen Ernährung dazu beitragen, den Alterungsprozess hinauszuzögern. Als Grundregel gilt, dass der Mensch im Laufe der Jahre mehr und qualitativ hochwertigere Nährstoffe braucht. Das Risiko für Mangelerscheinungen ist höher als bei jungen Menschen. Vor allem Vitamin C, Selen und Zink sollten künstlich zugeführt werden.

Schlechte Nährstoffaufnahme

Der Grund für die schlechtere Versorgung ist die nachlassende Fähigkeit des Körpers Mikronährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen.

Immunsystem stärken

Beta-Karotin bringt einen guten Schutz vor körperlichem sowie geistigem Abbau und beugt vielen Krankheiten vor. Beta-Karotin kommt vor allem in Karotten, Paradeisern und Marillen vor.

Vitamin B6 für die grauen Zellen

Wer seine grauen Zellen auf Trab bringen möchte, setzt auf Vitamin B6. Nüsse und Hülsenfrüchte sind hervorragende Lieferanten des Stoffes. Vitamin B6 verbessert die Gehirnleistung und stärkt das Abwehrsystem.

Vitamin B12 fürs Gehör

Ein tausendstel Milligramm Vitamin B12 täglich ist notwendig, damit Sie ausreichend mit dem Stoff versorgt sind. Vitamin B12 ist ein außerordentlich wichtiger Bestandteil unseres Nervensystems, es sorgt für Ausgeglichenheit. Die Vitamin B12-Hauptquellen sind Fleich, Fisch und Milchprodukte.

Folsäure für Herz und Hirn

Folsäure schützt vor Krebs und hält das Gehirn fit. Der Stoff wird hauptsächlich durch grüne Blattgemüsearten wie Spinat, Mangold, Petersilie, Bierhefe und Weizenkeime aufgenommen.

Wunderwaffe Vitamin C

Vitamin C aktiviert das Immunssystem, blockiert Karinogene, schützt das Herz- und Kreislaufsystem und beugt Augenkrankheiten vor. Frauen benötigen täglich 300, Männer 400 Milligramm Vitamin C. Da es im Körper nicht gespeichert werden kann, sollte es in mehreren "Häppchen" über den Tag verteilt eingenommen werden. Entweder in Form von Obst oder Gemüse oder als Depottabletten. Viel Vitamin C steckt in Zitrusfrüchten, Kiwi, Beeren, Papaya, Chili-Arten, Brokkoli, Mangold, Spinat, Kohlrabi und Sauerkraut.

Co-Enzym Q10 gegen das Altern

Der Alterungsprozess wird durch diesen vitaminähnlichen Stoff verlangsamt. Es aktiviert die Hirnfunktion und wirkt Herzschwäche sowie Muskelabbau entgegen. Der Körper kann das CO-Enzym Q10 auch selbst herstellen. Er benötigt dazu aber ausreichend Vitamin B12 und B6 sowie Folsäure. Hauptquellen für den Mikronährstoff sind: Brokkoli, Spinat, Beeren, Trauben, Rosinen, Fetter Fisch, Rindfleisch, Eier, Weizenkeim - sowie Sojaöl.

Vitamin E zur Zellverjüngung

Der Stoff verjüngt die Zellen des Abwehrsystems und aktiviert die Immunzellen. Zusammen mit Selen kurbelt es die körpereigene Produktion von Co-Enzym Q10 an. Besonders viel Vitamin E ist in Leinsamen, Fischöl, Pflanzenölen, Mandeln, Avocados und Meeresfrüchten.

Glutathion zerstört freie Radikale

Glutathion ist eine Aminosäurenverbindung, die als Antioxidans wirkt. Es ist Hauptbestandteil eines Enzyms, das freie Radikale entschärft, die Zellschädigung verhindert und das Immunsystem revitalisiert. Hauptquellen für den Enzymbestandteil sind alle Kohlgemüse, Tomaten, Paranüsse und Wassermelonen.

Mineralstoffe - Kalzium, Magnesium, Selen und Zink

  • Kalzium tut den Knochen sowie den Zähne gut und stärkt das aktive Nervensystem. Mit der Nahrung kann es in der Milch, Milchprodukten, Hartkäse, Feigen, Bierhefe und Lachs aufgenommen werden.

  • Magnesium stärkt die Psyche. Das "Anti-Stress-Mineral" wirkt ausgleichend bei Verstimmungen, Reizbarkeit und Stress. Wer sehr gestresst oder krank ist, sollte vermehrt Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse und Milchprodukte essen.

  • Selen ist Hauptbestandteil antioxidativ wirkender Enzyme. Es macht freie Radikale unschädlich, entgiftet und aktiviert die Abwehrkräfte. Gute Selenlieferanten sind Sonnenblumenkerne, Meeresfrüchte, ungeschälter Reis und Knoblauch.

  • Zink aktiviert das Immunsystem und beugt der frühzeitigen Zellalterung vor. Vollkornprodukte, Brokkoli Nüsse, Milchprodukte und Bierhefe haben besonders viel Zink. (cheb)
Share if you care.