Hotelrechnung auf Tastendruck bezahlen

1. November 2001, 19:27
posten

Binnen zwei Jahren wollen 40 Prozent der heimischen Hotels Bezahlen via Handy anbieten

Wien - Bezahlen via Handy dringt in Österreich auch langsam in den Tourismusbereich vor. Durch eine Kooperation von paybox austria mit der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) und dem Online-Reiseanbieter Tiscover wird es künftig möglich sein, Hotelrechnungen in Österreich bargeldlos übers Handy zu bezahlen, hieß es heute, Mittwoch, bei einer Pressekonferenz. Binnen ein bis zwei Jahren sollen den Erwartungen der Tourismuswirtschaft zufolge rund 40 Prozent der österreichischen Drei-, Vier- und Fünfsternbetriebe paybox-Partner werden.

Der Urlaubsgast zahlt für die Nutzung des Handy als Zahlungstool einen jährlichen Betrag von 7 Euro (96,3 S), erläuterte paybox austria-Geschäftsführer Norbert Burkhart. Für die Hotelbetriebe falle pro Transaktion im ersten Jahr ein Disagiosatz von 1 Prozent an, in Folge seien es dann 1,85 Prozent. Damit sei das Bezahlen via Handy für Hotelbetriebe noch immer günstiger als Transaktionen mit Kreditkarten, bemerkte Thomas Reisenzahn, Geschäftsführer der ÖHV Touristik Service GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der ÖHV, die 1.000 Hotelbetriebe der gehobenen Kategorien vereint.

PIN-Code

Um ein Hotelzimmer im Hotel zu bezahlen, gibt der Gast an der Rezeption seine Handynummer an. Über ein Festnetz- oder Mobiltelefon bzw. über das Kassensystem wird die Verbindung zu paybox hergestellt. Der Gast bekommt einen Anruf auf seinem Handy mit der Aufforderung, seinen bei der paybox-Registrierung erhaltenen PIN-Code einzugeben. Mit der Eingabe des PIN-Codes wird die Zahlung autorisiert und das Geld vom Bankkonto abgebucht. Durch paybox sei auch ein Auschecken im Zimmer möglich, betonte Reisenzahn. Als erste Hotels würden das ANA Grand Hotel in Wien, das Cordial Wien und die Übergossene Alm in Salzburg in wenigen Wochen Bezahlen via Handy anbieten.

paybox ist in Österreich mit Februar 2001 gestartet und hat derzeit knapp 9.000 registrierte User, 100 Online-Shops und 150 reale Geschäfte als Partner. Bis Jahresende soll die Zahl der User auf 25.000 steigen, bis Juni 2002 will paybox in Österreich 100.000 Kunden sowie 150 Online-Shops und 1.000 reale Shops als Partner haben, prognostizierte Burkhart. Die 1999 gegründete deutsche paybox ist neben Österreich in Deutschland, Spanien, Schweden und Großbritannien aktiv. Die Österreich-Tochter gehört zu 49 Prozent der Mobilkom Austria.

Die Buchungsplattform Tiscover, auf der 12.800 Hotels und touristische Leistungsträger integriert sind, erwartet laut Geschäftsführer Arno Ebner heuer 60 Mill. Besucher. Über Tiscover wurden im Vorjahr mit 564.000 Online-Buchungen und Reservierungsanfragen rund 270 Mill. Euro umgesetzt. (APA)

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.