Mexiko: Mehrere Tote durch Hurrikan "Juliette"

30. September 2001, 13:08
posten

Bundesstaat Baja California Sur zum Katastrophengebiet erklärt

Mexiko-Stadt - Der Hurrikan "Juliette" hat am Samstag Mexiko heimgesucht. Nach Behördenangaben kamen durch den Wirbelsturm allein im südlichen Bundesstat Chiapas mindestens zwei Menschen ums Leben. Auch aus dem Bundesstaat Sinaloa und dem Badeort Acapulco im Bundesstaat Guerrero wurden mehrere Tote gemeldet.

Der Sachschaden wurde auf umgerechnet 13 Millionen Euro (179 Mill. S) geschätzt. Gouverneur Leonel Cota erklärte den Bundesstaat Baja California Sur zum Katastrophengebiet. Für das gesamte Wochenende galt "Alarmstufe rot". Der Wirbelsturm brauste mit Geschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern über die Halbinsel und knickte auf seinem Weg Bäume und Strommasten um.

Heftige Regenfälle ließen den Pazifik entlang der mexikanischen Nordküste anschwellen. Mehrere Autobahnen und der Flughafen in La Paz, der Hauptstadt des Bundesstaates Baja California Sur, blieben geschlossen. Tausende von Menschen verloren ihr Zuhause und suchten Schutz in Schulen und anderen Hilfsunterkünften. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.